Berufsunfähigkeitsabsicherung

Berufsunfähigkeitsabsicherung

Stellen Sie sich vor, Sie haben eine Maschine, die Sie monatlich mit Geld beliefert.
Diese „Maschine“ sind in Wirklichkeit Sie selbst.
Wäre es denn da nicht sinnvoll, diese Maschine vor Schäden zu schützen?
Und was passiert, wenn Sie Ihren derzeitigen Beruf (warum auch immer) nicht mehr ausüben können?.
Da kann es dann sehr schnell zu einem finanziellen Engpass kommen.
Mit einer Berufsunfähigkeitsvorsorge bekommen Sie im Fall des Falles eine monatliche Zusatzrente ausbezahlt.
So können Sie beruhigt in die Zukunft schauen.
Wichtig:
Erst wer mindestens 3 Jahre in die gesetzliche Rentenversicherung eingezahlt hat und darüber hinaus noch 5 Jahre Wartezeit erfüllt, hat Anspruch auf die sogenannte Erwerbsminderungsrente.
Diese wird in 3 Stufen zuerkannt:
Wer noch 8 Stunden am Tage irgendeiner Tätigkeit nachgehen könnte, bekommt überhaupt keine Rente.
Wer 3 bis 6 Stunden täglich einer  Tätigkeit nachgehen kann, bekommt schon mal 50 % der Rente (halbe Erwerbsminderungsrente)
Und nur wer unter 3 Stunden täglich irgend etwas arbeiten kann, bekommt die vollen 100 %.(Volle Erwerbsminderungsrente).
Aufgrund der Wartezeitregelung (5 Jahre) haben z. B. Studenten, Berufsstarter oder Azubis überhaupt keinen Anspruch auf irgendeine Leistung.
Darum schon heute an eine Berufsunfähigketsabsicherung denken.
Je früher desto günstiger.