Riester Rente

Riester Rente

Bei der Riester-Rente handelt es sich um eine staatliche geförderte private Altersvorsorge.
Die Details werden durch das Altersvermögensgesetz geregelt.
Mit Hilfe dieser Förderung soll jeder Einzelne motiviert werden, aktiv für sein Leben im Alter vorzusorgen.
Dabei beteiligt sich der Staat durch Zuzahlung bestimmter Beträge und/oder Steuererleichterungen.

Förderberechtigt sind:
Allgemein: Personen, die in der gesetzlichen Rentenversicherung pflichtversichert sind

Konkret:

  • Sozialversicherungspflichtige Arbeiter und Angestellte
  • Beamte, Richter und Soldaten
  • Wehr- und Zivildienstleistende
  • Kindererziehende während der Elternzeit
  • geringfügig Beschäftigte, die den vollen Rentenversicherungsbeitrag zahlen
  • Pflichtversichertee Selbstständige(Handwerker, Landwirte, Hebammen, Lehrer, Publizisten, Künstler )
  • Arbeitslose
  • Bezieher Kranken- und Vorruhestandsgeld
  • Jeder Ehepartner, der selbst nicht förderungsberechtigt ist, aber dessen Ehepartner die Voraussetzungen erfüllt.

die Förderung nach Riester beträgt:

  • Jährliche Grundzulage für Erwachsene bei vollem Sparbetrag : 154 Euro
  • Jährliche Zulage pro Kind bei vollem Sparbetrag: 185 Euro. Bei Kindern, die ab dem 1. Januar 2008 geboren werden, beträgt die Kinderzulage 300 Euro
  • Werden weniger als die 4 % angespart, verringert sich die Zulage anteilig

Auszahlungen:

  • Mit Rentenbeginn können Sie 30 % des angesparten Kapitals entnehmen. Ansonsten erfolgt die Auszahlung in Form von monatlichen Renten
  • Die Auszahlung kann frühestens mit Vollendung des 60. Lebensjahres beginnen
  • Die Auszahlungen sind steuerpflichtig